Rostocker erkämpfen eine Gold und fünf Bronzemedaillen zum Jahresauftakt

von 20. Januar 2020Judo, Wettkampf0 Kommentare

enentDirekt zum Anfang des Jahres ging es für 15 Rostocker Judogreifen zum 4. Hermann-Pokal nach Schwerin. Am Samstag standen die Altersklassen U15, U18 sowie die Männer auf der Matte. Für die jüngeren Judoka war es ein letzter Test vor den in der nächsten Woche anstehenden Landesmeisterschaften (LEM).

Am besten lief es für Anni, die trotz Gewichtsklassenwechsel drei Kämpfe mit Ippon gewinnen konnte. Nicht ganz gelungen, doch sehr aufschlussreich, lief es für Karla, die ebenfalls die Gewichtsklasse wechselte. Sie verlor zunächst ihren Auftaktkampf, gewann dann nach bereits fünf Sekunden ihren zweiten Kampf und wurde letztlich ein weiteres Mal geschlagen. Bis zu den LEM muss vor allem an der Angriffshäufigkeit gearbeitet werden.

Erfreulicher war das Wettkampfergebnis für Moritz. Trotz einer im letzten Kampf zugezogenen Verletzung schaffte er es, sich die Bronzemedaille zu sichern und somit erste Kaderpunkte zu ergattern.

 Eine Altersklasse höher in der U18 ging nur Klara auf die Matte. Für sie war es der erste Wettkampf in der neuen Altersklasse und somit mit vielen Unbekannten verbunden. Mit zwei sauberen Ippons sowie einer knappen Niederlage erkämpfte Klara Platz 3.

Bei den Männer kämpften vier unserer Judoka um die Medaillen. Lediglich Emin, frisch gebackener weiß-gelb Gurt, konnte sich bei seinem ersten Judowettkampf direkt einen Platz auf dem Treppchen erkämpfen und die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.

Holpriger Start ins neue Wettkampfjahr

Der Sonntag lief für unsere U11, die früh mit dem Wettkampf begannen, überhaupt nicht gut. Sowohl Konrad, Konstantin als auch Albert schafften es, jeweils nur einen Kampf zu gewinnen. Damit reichte es bei diesem Turnier nicht für eine vordere Platzierung. Nur Robert konnte mit drei Siegen überzeugen. Doch da das Starterfeld beeindruckend groß war, reichte es trotz der guten Leistungen nur zum 7. Platz.

Etwas besser erging es unseren drei frisch gebackenen Landeskadern in der U13. Elisabeth und Henrik erkämpften sich jeweils eine Bronzemedaille. Vor allem Henrik steigerte sich nach seinem verlorenen Kampf deutlich und erlangte seine beiden Siege mit zwei tollen Fußwürfen. Karl fehlte am Sonntag der Mut zum Angreifen, so musste er sich mit zwei Niederlagen und einem Sieg zufrieden geben. 

Photos vom 4. Hermann-Pokal

 

Das gesamte Album auf Flickr.

 

Kategorien