Greifenturnier

2015.04.18 7. GreifenturnierUnser Greifenturnier ist ein Wettkampf, der sich von normalen Judowettkämpfen deutlich unterscheidet. Die Kinder treten in vier verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Es werden Punkte beim Turnen, bei Kraft/ Ausdauer, bei Schnelligkeit/ Koordination und beim Judo vergeben.

Motivation zum Greifenturnier

Gerade jüngere und noch unerfahrene Judoka haben anfangs Schwierigkeiten bei normalen Wettkämpfen. Oft verlieren sie schnell und haben zu allem Überfluss noch mehrere Stunden gewartet, nur um am Ende des Tages 30 Sekunden Kampferfahrung zu sammeln. Ein ähnliches Problem trifft natürlich auch schon erfahrene Judoka. Dieser mag nach drei Ippons Erster sein, aber hat dieser wirklich etwas gelernt, wenn dafür jeweils nur wenige Sekunden nötig waren und immer die gleiche Technik angewendet wurde?

Judo beim Greifenturnier

Greifenturnier - KopfstandGenau hier setzt das Greifenturnier an. Die Judokämpfe werden grundsätzlich über die volle Kampfzeit geführt. Ippons beenden die Kämpfe nicht. Gezählt werden auch nicht die Wertungen sondern die Vielseitigkeit. Ein Beispiel: Ein Kämpfer wirft während eines Kampfes drei O-goshi rechts auf Ippon, dann bekommt er einen Punkt für den ersten O-goshi-Ansatz und einen Punkt für das Brechen des Gleichgewichts durch den ersten O-goshi rechts. Für jeden weiteren Ansatz oder jede weitere Wertung des gleichen Wurfes auf der gleichen Seite gibt es keine Punkt mehr. Wenn sein Gegner nun O-goshi rechts und einen O-uchi-gari links ansetzt, bekommt dieser jeweils einen Punkt. Käme noch eine Festhalte hinzu, egal wie lange, wäre dies schon der dritte Punkt. 

Die Kinder können so in einem Kampf zehn und mehr Punkte für ihr Gesamtkonto zusammentragen, es gibt keine Beschränkung nach oben. Lediglich ihre Vielseitigkeit setzt ihnen Grenzen. Neben der Motivation, möglichst viele verschiedene Techniken auf verschiedenen Seiten im Stand zu werfen als auch im Boden auszuführen, haben die Kinder zusätzlich die Möglichkeit, viel Kampferfahrung zu sammeln. Bei fünf Judoka in einer Gruppe kommen so statt vielleicht 30 Sekunden vier Minuten allein beim Judo zusammen.

Weitere Übungen beim Greifenturnier

Greifenturnier - KraftAusdauerBeim Turnen sollen die Kinder, angepasst an ihre Altersklasse, Übungen wie Turnerrolle, Radschlagen, Handstand oder Judofallübungen zeigen. Es werden Noten vergeben, die später in Punkte aufgelöst werden.

Die Kraft-/Ausdauerübungen bestehen aus zwei verschiedenen Teilen, die von Turnier zu Turnier wechseln. Wir achten darauf, dass möglichst viele verschiedene Muskeln angesprochen werden und die Übungen altersgerecht sind. Wer jeweils die meisten Wiederholungen schafft, bekommt fünf Punkte, danach absteigend einen weniger.

Der Schnelligkeits- & Koordinationspart wird auf Zeit durchgeführt. Auch hier versuchen wir die Übungen so oft wie möglich zu wechseln. Mal müssen Gegenstände möglichst schnell eingesammelt, mal Hindernisse überwunden oder koordinative Übungen durchgeführt werden. Der Schnellste bekommt fünf Punkte, danach wieder absteigend einen Punkt weniger.

Gruppeneinteilung

Die Kinder werden wie gewohnt in Altersklassen eingeteilt. Die Gewichtsklassen sind nicht vorgegeben. Die Aufteilung erfolgt in gewichtsnahe Gruppen. Außerdem unterscheiden wir Erfahrungsgruppen. In der Regel ist es so, dass Kinder, die weniger als ein Jahr Judoerfahrung haben nur Boden kämpfen. Die anderen Kämpfer machen normal Stand und Boden.

Mehr Greifenturnier

6. Greifenturnier
7. Greifenturnier
8. Greifenturnier

Greifenturnier - Koordination